Aktuelles

 

15.10.2018

 

BfU fordert zusätzliche Sprechstunde durch Beigeordneten

Angebot für Familien, Senioren, Jugend und Menschen mit Beeinträchtigungen

(hk) In der kommenden Ratssitzung (18.10.18) bringen die „Bürger für Undenheim“ (BfU) einen Antrag zur Einrichtung einer gesonderten Bürgersprechstunde für Familien, Senioren, Jugend und Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Diese soll vom 1. Beigeordneten Marcus Becker durchgeführt werden, dem 2015 der Geschäftsbereich „Sachgebiet Soziales, Kultur, Sport, Heimatpflege, Jugend und Senioren“ übertragen wurde.
„Anliegen der o.g. Personengruppen können mittelbar durch den zuständigen Beigeordneten mit Geschäftsbereich in den Ausschuss für Soziales, Kultur, Sport, Heimatpflege, Jugend und Senioren eingebracht, bearbeitet und im Idealfall umgesetzt werden“, begründet Fraktionssprecher Helmut Best den Vorschlag seiner Fraktion.
Gleichzeitig macht er allen Mut, auch direkt mit ihren Problemen, Ideen oder Vorschlägen zu den „Bürgern für Undenheim“ zu kommen und diese vorzustellen. “Jede/r kann sich bei uns einbringen”, wirbt die BfU für ihre im Slogan “Unabhängig, offen, bürgernah” gelebte Offenheit und das offene Ohr für die Undenheimer Bürger. “Egal, ob bei Vorstand, Rats- oder Ausschussmitgliedern”, so die Verantwortlichen, und verweisen unter anderem auf das 2. Offene Treffen für Interessierte, das am 24.10.2018 im Restaurant „Casa Napoli“ in der Friedrich-Ebert-Straße stattfinden wird.