Bürger für Undenheim
Bürger für Undenheim e.V.


Aktuelles

Herbstfeuer 2017

beim TVU ...

Infoblatt August 2017

1250-Jahre-Jubiläum
prägt das Festleben ...

Paten gesucht

Wer aufmerksam durch die Straßen ...

BfU-Position zur

Investition in ein Haus der Gemeinde ...

Mitgliederversammlung 2016

BfU stellt die Weichen neu ...

QR-Code trifft auf Historie

Historischer Ortsrundgang ...

 

Ein echter Erfolgsgarant


3. Undenheimer WeinNacht

Bereits zum dritten Mal luden die Verantwortlichen des Vereins Bürger für Undenheim am 12. November 2016 zur Undenheimer WeinNacht in das stilvolle Ambiente des Junghofs in Undenheim ein.

84 weininteressierte Gäste wurden mit einem Perlwein empfangen, ehe ein viergängiges „herbst-winterlich angehauchtes“ Menü und acht ausgesuchte Weine der Undenheimer Weingüter Best, Brand, Held, Jung, Kalbfuß, Manz und May-Jung kredenzt wurden.

Nach kurzer Begrüßung durch die Vorsitzende des Vereins ‚Bürger für Undenheim’, Claudia Schneider, folgten einleitende Worte durch Steffen Schindler vom deutschen Weininstitut sowie der amtierenden rheinhessischen Weinprinzessin, Jennifer Henn aus Tiefenthal, den Moderatoren des kulinarischen Abends.

Den Auftakt zu einer Kürbiskernsuppe mit gerösteten Kürbiskernen und Sahnehäubchen machte ein Riesling Classic aus dem Weingut Werner Held gefolgt von einem Silvaner Classic aus dem Weingut Helmut Best. Die Gäste erfuhren durch die kurzweilige Moderation vieles über die verschiedenen Weine und deren Herstellung. In diesem Rahmen erhielt jeder Winzer auch die Chance sein Weingut und dessen Leistungsspektrum vorzustellen, als auch ein paar eigene Worte zum präsentierten Wein hinzuzufügen.

Zum Feldsalat mit Kartoffelspeckdressing wurde ein Grauburgunder trocken aus dem Weingut Sparrmühle serviert, als Zwischenwein folgte ein Spätburgunder aus dem Weingut G. Jung. Ein Domina trocken aus dem Weingut Kalbfuß wurde zum gefüllten Schweinebraten mit Backpflaumen, Spitzkohl und Rosmarinkartoffeln gereicht. Der folgende Regent Weißherbst aus dem Weingut Junghof leitete zum vierten und letzten Gang über. Während die Gäste sich an einem Bratapfelpannacotta erfreuten, kam eine Kerner Spätlese aus dem Weingut Thilo Brand zur Geltung, ehe eine Scheurebe aus dem Weingut Helmut Best den krönenden Abschluss bildete.

„Verziert“ wurde der harmonische Abend durch interessante Quizfragen und lustige Einlagen sowie der Prämierung des „Weins des Abends“. Ein Titel, mit dem sich auch in diesem Jahr wieder der gewählte Liebling der Gäste schmücken durfte.



Am höchsten in der Gunst des Publikums standen der Silvaner Classic aus dem Weingut Helmut Best, gefolgt von einem Spätburgunder aus dem Weingut G. Jung und einem Regent Weißherbst aus dem Weingut May-Jung. Der kulinarische ansprechende und lehrreiche Abend endete mit reichlich Applaus für Küche, Winzer, Ihrer Weinmajestät, Moderator sowie Organisatoren. „Rundum zufriedene Gäste, die bestimmt auch im kommenden „Jubiläumsjahr - 1250 Jahre Undenheim“ wieder viel Spaß bei der Undenheimer WeinNacht haben werden“, war das allgemeine als Fazit dieser gelungenen Veranstaltung. Interessierte Gäste dürfen sich gerne bereits den 18. November 2017 vormerken.

 

nach obendrucken

 Startseite -  Kontakt -  Impressum